SchreibChallenge

Hallo zu Tag 4 mit einer neuen Aufgabe

 Tag 4: Es wird gelesen!

Systematisch lesen:

Wissenschaftliches lesen unterscheidet sich vom Lesen in der Freizeit. Während Du beim Lesen von Romanen beispielsweise im Geschehen versinken kannst, musst Du Dein Gehirn bei wissenschaftlichen Texten maximal beanspruchen – analysieren, paraphrasieren, formulieren und das gelesene mit bereits vorhandenem Wissen abgleichen.
Wissenschaftliche Texte sind oft so geschrieben, dass sie beim ersten Lesen unverständlich sind. Oft enthalten wissenschaftliche Texte lange Sätze, viele Fachbegriffe und wenige Absätze.
Das macht das Lesen nicht gerade einfach!
Hier findest Du einige Tipps und Möglichkeiten, das Lesen der Texte für Deine Dissertation zu systematisieren.
Wie gehst du nun an so einen Text heran?
Zunächst einmal: Die eine Strategie gibt es nicht, sondern nur viele, individuelle Strategien.
Darum ist es sinnvoll, dass Du für das Lesen von Texten für Deine Dissertation ein System entwickelst. Dazu gehört, dass Du Dir vor dem Lesen einige Gedanken darüber machst, was Du von diesem Text erwartest bzw., was dieser Text für Deine Dissertation tun kann!

Texte kategorisieren

Um Texte vor dem Lesen zu bewerten, kannst Du ein Kategoriensystem für Deine Texte bilden. Dieses ist eine eher langfristige Angelegenheit, die sich im Prozess ergibt. Es kann es einige Zeit dauern, bis Du Dein individuelles Kategoriensystem entwickelt hast.
Hier stelle ich eine Idee für die Kategorisierung/Priorisierung von Texten vor.

Kategorie-A-Texte: Ohne diese Texte ergibt Deine Dissertation keinen Sinn, ohne sie kann sie nicht geschrieben werden. Diese Texte müssen außerordentlich gründlich gelesen werden. Jedes Kapitel bzw. Unterkapitel muss paraphrasiert werden. Diese Texte/Bücher enthalten wichtige Zitate, die dann in Deiner Dissertation stehen werden. Du musst die Texte besitzen, es reicht nicht, sie auszuleihen. Möglicherweise gibt es gar nicht so viele Kategorie-A-Texte?

Kategorie-B-Texte: Diese Texte sollten auf jeden Fall in Deiner Dissertation auftauchen. Sie können eine Ergänzung zu den Texten der A-Kategorie sein. Es reicht zunächst, die Inhalte der Texte grob zusammenzufassen, um später damit weiterzuarbeiten. Vielleicht werden sie auch mit der Zeit zu A-Texten. Sie dienen Dir als Beleg für Deine Aussagen in der Dissertation. Falls die Zeit knapp wird, kannst Du Dir überlegen, ob Du auf einzelne dieser Texte verzichtest.

Kategorie-C-Texte: Diese Texte sollen in Deiner Dissertation erwähnt werden. Du solltest wissen, dass es sie gibt und grob, was darin steht. Sie werden gesichtet und kurz zusammengefasst. Du solltest in drei Sätzen sagen können, was in dem Text steht. Falls du sie zitierst, ggf. auch aus Sekundärliteratur, prüfe unbedingt die Primärquellen!

Du solltest Dein Kategorien-System den Erfordernissen Deines Promotionsprojektes anpassen. Das bedeutet, dass jedes Kategorien-System im Prozess des Promovierens entsteht und individuell ist.

Lesestrategien

Zum Lesen gibt es unterschiedliche Leserstrategien. Diese eignen sich besonders zum Lesen der für Deine Dissertation wichtigen Texte. Da das Lesen mit dieser Lesestrategie bzw. Lesemethode sehr aufwändig ist, empfiehlt es sich, erst einmal Texte der Kategorie A (s.o.) intensiv mit einer strukturierten Lesemethode zu lesen. Wenn Zeit genug hast, kannst Du auch alle Texte für deine Dissertation so lesen.
Um das eigene Lesen zu strukturieren oder sich schwierige Texte zu erarbeiten, gibt es unterschiedliche Lesemethoden beispielsweise die SQ3R-Methode oder die PQ4R-Methode.

SQ3R: Survey /Question/ Read/ Reflect/Recite
Bei der SQ3R-Methode geht es darum, zunächst einen Überblick über den Text zu gewinnen, Fragen an den Text zu stellen, den Text zu lesen, dann darüber nachzudenken und ihn wiederzugeben. Weiterführende Informationen: SQ3R-Methode

PQ4R: Preview / Questions/ Read/ Reflect/ Recite /Review
Bei dieser Methode wird der Text kurz überflogen und es werden vorher Fragen zum Text gestellt. Damit der Text mehr oder weniger intensiv gelesen (die Methode geht davon aus, dass (!) der Text intensiv gelesen wird). Dann wird über den text nachgedacht, nachgedacht, der Text kurz wiedergegeben und zum Schluss gedanklich noch einmal reflektiert. Weiterführende Informationen: PQ4R-Methode

Weitere Methoden sind zum Beispiel die SQ4R und die SQ5R, sowie weitere. Diese führe ich hier nicht auf, weil sie sich nicht wesentlich von den hier vorgestellten Methoden unterscheiden. Falls Du feststellst, dass Du mit diesen Lesemethoden gut vorankommst, recherchiere und wähle eine passende Methode für Dich aus.

Deine Aufgabe für Tag 4: Lesen

  • Leg Deine Lesedauer fest. Plane ein, dass Du nach dem Lesen noch Zeit für die Auswertung benötigst (15-30 min)
  • Entscheide, welchen Text Du lesen möchtest.
  • Mach den PC aus oder klapp den Deckel Deines Laptops herunter. Falls Du den Text digital am PC liest, schließe alle anderen Fenster.
  • Notiere auf einem besonderen Blatt Anmerkungen, Unklarheiten und das, was Dir sonst noch aufgefallen ist
  • Teile den Text in die Kategorie A-B oder C-Text ein.
  • Nimm Dir vor dem Lesen kurz Zeit zu notieren, was Dir an dem Text wichtig ist und wobei Dir der Text helfen soll.
  • Nimm Dir Zeit zum Lesen. Das können 30 oder 60 Minuten sein, entscheide vorher wieviel Zeit Du verwenden möchtest.
  • Nimm Dir nach dem Lesen Zeit zum Auswerten -> Schlage nach, wenn Du etwas nicht verstanden hast. -> Gib das Gelesene wieder. -> Entweder schreibst Du einen kurzen Text darüber oder zeichnest ein Mindmap. -> Du kannst auch eine Wissens-Landkarte anlegen und die Erkenntnisse, die Du durch das Lesen gewonnen hast, auf einem großen Plakat mit Post-Its oder schriftlich sortieren. Nach jedem Lesen kannst Du dann diese Wissens-Landkarte weiterführe

Entwickle Deine eigene Lese-Strategie.
Reserviere Dir für die nächste/n Woche/n besondere Lesezeit.
Trenne lesen vom Schreiben und vor allem vom „online-sein“.

Teilnahmebescheinigung für die SchreibChallenge

Hast Du von der SchreibChallenge profitiert?

Möchtest du für die SchreibChallenge eine Teilnahmebescheinigung?
Dann kannst Du diese jetzt für eine Spende von 10€ oder für 50€ bestellen.

Bescheinigungen per Post nächste Woche

Projekt-Promotion: Der Onlinekurs, der Dich voranbringt

Im Herbst 2020 haben wir – Milena, Luica und ich – bei dir im Coachingkurs Projekt Promotion mitgemacht und uns als Motivationsgruppe gegründet. Wir sind super happy noch immer ein Team zu sein und uns jede Woche zu treffen, wenn nicht gerade Sommer- oder Winterpause ist. Das neue Jahr wollen wir zum Anlass nehmen, dir noch einmal Danke zu sagen, dass deine Arbeit nachhaltig unsere jeweiligen Promotionsprojekte begleitet, da wir immer wieder bei unseren Treffen auf das zurückgreifen, was wir bei dir im Kurs erarbeitet haben. Wir sind froh, dass wir uns weiterhin beratend zur Seite stehen, und haben mittlerweile sogar noch eine vierte Person dazubekommen.

Projekt-Promotion-sept.-2022
schreibchallenge-promotion

Fragen und Antworten zum Online-Kurs „Projekt-Promotion“

Gibt es Gruppenrabatt?

Wenn ihr in einer Gruppe mit mindestens 3 Leuten den Kurs buchen wollt, bekommt jede Person 50€ Rabatt. Das gilt auch in der Frühbuchphase, in der es 15 % Rabatt gibt. Sprecht uns bitte an.

Ich habe wenig Geld - gibt es trotzdem eine Möglichkeit am Kurs teilzunehmen?

Wenn Dir die 3 Raten zu viel sind, kannst Du den Kurs auch in 6 Raten bezahlen. Sprich uns an!
Da der Kurs Dich dabei unterstützt, Deine Promotion schneller zu bewältigen, sparst Du am Ende wieder etwas ein.

Der Kurs wird von meinem Arbeitgeber/Institut übernommen, kann ich eine Rechnung bekommen?

Klar, Du kannst auch auf Rechnung kaufen, schick uns Deine Adresse bzw. die der Stelle, die den Kurs bezahlt. Mit Angabe, ob es eine Einmalzahlung, oder ob es Raten sein sollen. Du bekommst dann die Rechnung.

Was lerne ich im Online-Kurs „Projekt-Promotion“?

In sechs Modulen beschäftigst Du Dich damit, wie Du in Deiner Promotion vorankommst. Die Module Ziele, Motivation, Arbeitsorganisation, Schreibprozesse, Netzwerke und Projektmanagement sind so gestaltet, dass sie Dich in Deiner Promotion einen Riesenschritt voranbringen.
Du formulierst Ziele, nutzt Motivationsstrategien und macht sich auf den Weg herauszufinden, was Dir in der Promotion und im Leben wirklich wichtig ist. Du lernst Strategien kennen, den Ballast abzuwerfen der Dich daran hindert an Deinem Ziel anzukommen. Du baust hilfreiche Netzwerke auf oder aus und bekommst zum Thema Wissenschaftskommunikation wertvolle Inputs.
Die erworbenen Kompetenzen und Strategien sind aber auch weit über die eigene Promotion hinaus nutzbar, denn sie lassen sich auch auf die spätere (oder jetzige) Berufstätigkeit übertragen. Die Tools und Methoden, die im Kurs genutzt werden, können auch für die eigene Lehrtätigkeit angepasst werden.

Generell geht der Online-Kurs „Projekt-Promotion“ weit über einen Selbsthilfekurs hinaus. Selbstwirksames Arbeiten, Projektmanagement, Kommunikationskompetenzen, Konfliktmanagement, Resilienztraining sind Kompetenzen, die im Kurs erworben und verbessert werden.

 

Wie viel Zeit muss/sollte ich für meinen Promotions-Coaching-Kurs reservieren?

Die Zeit, die Du reinstecken willst, bestimmst Du selbst. Du arbeitest im Online-Kurs immer an Deinen eigenen Themen und somit an Deinem individuellen Fortschritt. Und da hast Du alle Freiheiten sowohl Umfang und Zeitpunkt zu wählen.
Die einzige Zeit, die Du fix und regelmäßig investieren solltest, sind die wöchentlichen (Online-) Treffen mit Deinem Motivationsteam, die ca. 1-2 Stunden dauern. Die regelmäßigen Termine bestimmt ihr mit der Unterstützung der Coaches zu Beginn des Kurses selbst und sie finden idealerweise immer zur gleichen Zeit statt.

Generell gilt aber: Die Zeit für den Online-Kurs ist gut investierte Zeit. Die Evaluationsergebnisse des Online-Kurses zeigen, dass Teilnehmende, die insgesamt 2,5-4 Stunden in der Woche investiert haben, exzellente Fortschritte verzeichnen.

 

In welcher Phase meiner Promotion sollte ich am Online-Coaching-Kurs teilnehmen?

Am Kurs nehmen Promovierende in der Phase der Erstellung ihres Exposés teil, sowie Promovierende die kurz vor der Abgabe ihrer Dissertationen stehen. Und alle Promovierenden gaben an, dass die Promotionsphase und Kurs gut zusammen gepasst haben. Du kannst den Kurs also gut zum Reinkommen in die Promotionsphase nutzen sowie zum Endspurt in der Abschlussphase. Letztendlich weißt Du wahrscheinlich am besten, welche Unterstützung Du in der Phase, in der Du jetzt bist, brauchst. Je früher Du Dich für den Kurs entscheidest, desto länger kannst Du die Coaching-Materialien nutzen und desto länger kannst Du mit Deinem Motivationsteam an Deinen Fortschritten arbeiten.

 

Was ist die Coachingzonen-Community?

Die Coachingzonen-Community ist die Gemeinschaft aller ehemaligen „Projekt-Promotion“-Teilnehmenden. Regelmäßige Online-Pomodoros, ein Co-Working-Raum (neu!), Mentorinnen und die Unterstützung des Coachingzonen-Teams stehen zur Verfügung.

Du wirst ab Modul 2 Mitglied dieser Community und kannst auf alle Ressourcen zugreifen.

Was ist, wenn ich zwischendurch auf einer Konferenz, im Urlaub oder sonst wo bin?

Da es sich ja um einen Onlinekurs handelt, bei dem Du Deine Zeit frei einteilen kannst, ist das nicht weiter problematisch . Du solltest Dein Motivationsteam informieren, denn dort triffst Du dich regelmäßig. Das Motivationsteam würde sich dann ein bis zweimal ohne Dich treffen, bzw. hast Du ja auch unterwegs die Möglichkeit, an den Online-Treffen teilzunehmen. Da der Kurs immer über zwölf Wochen geht, ist es nicht ungewöhnlich, dass Personen während des Kurses auf Konferenzen oder im Urlaub sind

Was mache ich, wenn ich nicht jedes Modul brauche?

Die Module sind so angelegt, dass sie eher größer sind und gar nicht so, dass eine Person in 12 Wochen alles schaffen kann. Die Idee dahinter ist, dass Du jedem Modul entscheiden sollst, was Dich persönlich weiter bringt. So kannst Du entlang Deines individuellen Stands und Bedarfs auswählen, welche Materialien Dich für den Moment weiterbringen. Du hast natürlich nach dem Kurs noch mindestens sechs Monate Zeit, auch die übrigen Materialien zu bearbeiten bzw. für eine spätere Bearbeitung herunterzuladen. Falls Du ein komplettes Modul gar nicht brauchst, speicherst Du es Dir ab und bearbeitest es später.

Wie funktioniert das mit den Motivationsteams?

Die Motivationsteams bestehen aus 3-4 Personen, die sich wöchentlich z.B. über Skype oder Adobe Connect online treffen. Die Bildung der Motivationsteams erfolgt nach zeitlichen Präferenzen. Stand der Promotion, Region und Promotionsfach spielen für eine erfolgreiches Motivationsteam keine Rolle. Zu Beginn des Kurses unterstützen die Coaches das Finden der Motivationsteams. Also, warte ab und sei gespannt – Du wirst ein tolles Team finden!

Warum ist der Online-Kurs so teuer?

Hochgerechnet auf den Ertrag ist der Kurs gar nicht so teuer. Der Kurs kostet so viel wie 4-6 Stunden Einzel-Coaching bei einem Experten bzw. einer Expertin oder 1-2 Workshop-Tage. Du erhältst 12 Wochen lang Input, Schreib- und Coachingmaterial und so permanent Unterstützung zu wichtigen Themen der Promotion. Wir geben durch unsere regelmäßigen Coaching-/Reflexionsbögen individuelles Feedback auf Deine Situation und deine Fortschritte. Wir stehen Dir 12 Wochen lang mit Rat und tat zur Seite. Im Preis enthalten sind jeweils en monatlicher Co-Working-Tag, alle Webinare und Chats. Dazu gibt es ein Forum für Fragen, die von den Coaches beantwortet werden. Du lernst im Kurs nicht nur, wie Du Deine Promotion besser bewältigst und motivierter arbeitest. Das Gelernte lässt sich gut auf Dein Berufsleben in- und außerhalb der Wissenschaft übertragen und anwenden. Also insgesamt ist der Kurs gar nicht so teuer, zumal Du eine Menge Unterlagen und einige E-Books dazubekommst.

Bonus E-Books (im Kurs enthalten)
E-Book Abschlussphase
E-Book Templates für die Dissertation
E-Book Karriere in der Wissenschaft
E-Book Karriere außerhalb der Wissenschaft

 

Wie kann ich den Kurs finanzieren?

Es bestehen unterschiedliche Möglichkeiten, sich die Kosten des Promotions-Coaching-Kurs als Weiterbildungskosten (co-) finanzieren zu lassen. Als wiss. Mitarbeiter*in kann ein Gespräch mit der Promotionsbetreuung lohnen. Manche Betreuende geben aus ihren Mitteln einen Zuschuss zum Kurs. Des Weiteren könnte es sein, dass das Institut oder die Fakultät Zuschüsse für die Nachwuchsförderung geben. Auch Graduiertenprogramme auf Fakultäts- oder Universitäts-Ebene verfügen manchmal über Fördermittel, die beantragt werden können. Als Mitglied eines Graduierten- oder Promotionskollegs ist eine Förderung gegebenenfalls über Kollegmittel möglich. Es könnte sein, dass die Gleichstellungsstellen über Finanzierungsmöglichkeiten bzw. Informationen über die Fördermöglichkeiten verfügen, hier lohnt sich ein klärendes Gespräch. Als Teilnehmer*in in einem Mentoringprogramme könnte sich die Frage nach Unterstützung lohnen, ggf. auch Mentorin oder Mentor fragen.Generell sind Ausgaben für die Promotion als berufsbezogene Kosten als Werbungskosten von der Steuer absetzbar. Das betrifft Weiterbildungskosten genauso wie Druckkosten.

Wichtig für Unterstützung der Finanzierung der Teilnahme am Promotions-Coaching Kurs ist es also, in Kontakt mit eventuellen Förderstellen zu treten und sich zu erkundigen, denn die Teilnahme am Programm bringt Dich richtig voran.

Ist Ratenzahlung möglich?

Ja klar! Du kannst den Kurs auch in 3 Raten zahlen. Du kannt im Bestellformular Einmalzahlung oder Ratenzahlung angeben.

Workshops-Coachingzonen-Jutta-Wergen
TS20

Termine der SchreibChallenge und Link zum Zoom-Raum

Termine am Montag 05.09.2022

08:30 – 09:00 Uhr: Gemeinsamer Schreib-Start und: Impuls des Tages
Wir beginnen mit einem Schreibimpuls und einem Austausch in Kleingruppen. (sei pünktlich und mach Deine Kamera an)

09:00 – 09:15 Uhr: Das ist die Schreibchallenge
Das Team Coachingzonen stellt sich und die Schreibchallenge vor. Wichtige Infos und die Möglichkeit Fragen zu stellen.

 09:15 bis 12:00 Uhr: 3 Schreibeinheiten mit Coachingzonen
Bei der SchreibChallenge bieten wir gemeinsame Online-Schreibeinheiten an. Wir schreiben gemeinsam (jede*r für sich) und mache gemeinsam Pause. In den Pausen besteht die Gelegenheit sich auszutauschen und/oder Fragen zu stellen.

Komm einfach dazu, wenn es passt. Du kannst Dich mit anderen Promovierenden in offenen Breakout-Rooms verabreden.

12:00 Uhr bis 13:00 Uhr Schreib-Stimmen – Schreiben mit der eigenen Stimme

Schreib-Workshop mit der Schreibtrainerin Dr. Eva-Maria Lerche / Schreibraum Münster (es wird auch in Breakout-Rooms mit Kamera gearbeitet)

 13.30 – 14:30 Uhr Promovierende stellen vor: Tools für die Promotion
Jacquline stellt das Tool Obsidian (Zettelkasten) vor.

17:15 Uhr: Wir stellen den Onlinekurs „Projekt-Promotion“ vor und Josi, Ulli und Cathrin berichten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen im Kurs.

19:00 bis 20:00 Uhr #IchbinHanna
Dr. Kristin Eichhorn stellt die Initiative #IchbinHanna vor und es besteht die Gelegenheit Fragen zu stellen und zu diskutieren

20:00 bis 21:00 Uhr
Workshop mit Dr. Jutta Wergen: Welche Kompetenzen sind im Promotionsprozess wichtig und wie kannst Du sie erwerben? Dr. Jutta Wergen / Coachingzonen

Termine am Dienstag 06.09.2022

Online-Kalender abonnieren

Raum: Zoom PW: Challenge

08:30 – 09:00 Uhr: Gemeinsamer Schreib-Start und: Impuls des Tages. Wir beginnen mit einem Schreibimpuls und einem Austausch in Kleingruppen (sei pünktlich und mach Deine Kamera an)

09:00 Uhr: Wir stellen den Onlinekurs „Projekt-Promotion“ vor
und Elisabeth und Benedikt berichten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen im Kurs.

12:00 – 13:00 Uhr Coaching am Mittag mit dem Coachingzonen-Team
Bei der Schreibchallenge bietet das Coachingzonen-Team ein offenes Gruppen- Promotionscoaching an. Dazu können vorher Fragen und Anliegen eingereicht werden. Wir bündeln dann die Themen und kommentieren, beraten, geben Tipps.
Welche Herausforderungen hast Du in Deiner Promotion? Schreib uns eine Mail. Du hast auch die Gelegenheit, Dein Thema anonym über ein Online-Tool einzureichen. Den Link dazu bekommst Du in einer Mail, wenn Du Dich zu der Schreibchallenge angemeldet hast.

Anliegen einreichen hier!

15:00 – 18:00 Uhr: 3 Schreibeinheiten mit Coachingzonen
Bei der SchreibChallenge bieten wir gemeinsame Online-Schreibeinheiten an. Wir schreiben gemeinsam (jede*r für sich) und mache gemeinsam Pause. In den Pausen besteht die Gelegenheit sich auszutauschen und/oder Fragen zu stellen.
Komm einfach dazu, wenn es passt. Du kannst Dich mit anderen Promovierenden in offenen Breakout-Rooms verabreden.

19:00 – 19:30 Uhr Promovierende stellen vor: Tools für die Promotion:
Dr. Imke Busboom stellt das Tool Tableau vor

19:30 – 20:00 Uhr Von der Promotion zur FH-Professur

Prof. Dr. Timo Schreiner hat nach seiner Promotion eine FH-Professur an der Ostfalia (Hochschule für angewandte Wissenschaften) angetreten. Er berichtet über seinen Weg und gibt Tipps

20:00 – 21:00 Uhr Workshop: Erfolgsentscheidend – Selbst entscheiden! Karriere in der Wissenschaft… oder besser nicht?
Workshop mit Wissenschaftsmanager und Karriereberater Dr. Oliver Grewe

Termine am Mittwoch 07.09.2022

Online-Kalender abonnieren

Raum: ZOOM-Raum PW Challenge

08:30 – 09:00 Uhr: Gemeinsamer Schreib-Start und: Impuls des Tages
Wir beginnen mit einem Schreibimpuls und einem Austausch in Kleingruppen (sei pünktlich und mach Deine Kamera an)

12.00 – 13.00 Uhr Workshop „Abschlussarbeiten betreuen“ (für Lehrende)
Workshop mit der Expertin für Abschlussarbeiten mit Christine Heinen Vorabfrage: https://coachingzonen.typeform.com/to/SDaxKUWJ

13:30 – 14.00 Uhr Promovierende stellen vor: Tools für die Promotion: Marcel D. stellt das Tool „Promotionstagebuch“ vor

17:00 Uhr: Wir stellen den Onlinekurs „Projekt-Promotion“ vor und Teilnehmende berichten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen im Kurs

19:00 – 19:30 Uhr Yeah fertig! Diss eingereicht und publiziert
Dr. Helene Gerhards berichtet über die Abschlussphase, wie es sich anfühlt fertig zu sein nd wie es weitergeht.

19:30 -20:00 Uhr Von der Promotion in die Wirtschaft
Dr. Marret Bischewski (Alfasoft GmbH). Marret ist nach ihrer Promotion nicht an der Uni geblieben und arbeitet nun außerhalb der Wissenschaft, aber irgendwie auch nicht…

20:00 – 21:00 Uhr: Workshop: „So findest du das richtige soziale Netzwerk für Dich als Wissenschaftler*in“
Social-Media-Trainerin für Wissenschaftler*innen Susanne Geu zeigt, welche Netzwerke für die Wissenschaft gut funktionieren und passen

Termine am Donnerstag 08.09.2022

Online-Kalender abonnieren

ZoomRaum PW Challenge

08:30 – 09:00 Uhr: Gemeinsamer Schreib-Start und: Impuls des Tages Wir beginnen mit einem Schreibimpuls und einem Austausch in Kleingruppen. (sei pünktlich und mach Deine Kamera an)

09:00 Uhr – 10:00 Uhr Workshop: Small Talk für Promovierende
Berater für Unternehmenskommunikation und Kommunikationstrainer, Dr. Marco Zeiger zeigt wie Promovierende im Promotionsalltag, auf Tagungen im Promotionskollquium oder anderen Gelegenheiten des Networkings Small Talk betreiben können.

12:00 – 13:00 Uhr Coaching am Mittag mit dem Coachingzonen-Team
Bei der Schreibchallenge bietet das Coachingzonen-Team auch Promotionscoaching an. Dazu können vorher Fragen und Anliegen eingereicht werden. Wir bündeln dann die Themen und kommentieren, beraten, geben Tipps.
Welche Herausforderungen hast Du in Deiner Promotion? Schreib uns eine Mail. Du hast auch die Gelegenheit, Dein Thema anonym über ein Online-Tool einzureichen. Anliegen hier einreichen:  

18:30 – 19:30 Uhr: Spinnennetz: Das berufliche Netzwerk mit Stellenportal für ArbeitMitWirkung im Non-Profit-Bereich.
Dr. Antje Schultheis stellt das Spinnennetz vor.

19:30 – 20:00 Uhr Von der Promotion als Referent in eine Stiftung
Dr. Pascal Geissler hat die Forschung verlassen und arbeitet nun als Referatsleiter in der Studienförderung der Hans-Böckler-Stiftung. Er berichtet über seinen Weg und beantwortet Fragen.

20:00 – 21:00 Uhr: „Promovieren mit Kind:ern“
Workshop mit Dr. Majana-Beckmann für alle, die mit Kindern promovieren und sich dazu austauschen möchten

Termine am Freitag 09.09.2022

Online-Kalender abonnieren

ZoomRaum PW: Challenge

08:30 – 09:00 Uhr: Gemeinsamer Schreib-Start und: Impuls des Tages
Wir beginnen mit einem Schreibimpuls und einem Austausch in Kleingruppen
(sei pünktlich und mach Deine Kamera an)

12.00 – 13:00 Uhr Wir stellen den Onlinekurs „Projekt-Promotion“ vor und beantworten eure Fragen

16:00 – 19:00 Uhr: 3 Schreibeinheiten mit Coachingzonen
Bei der SchreibChallenge bieten wir gemeinsame Online-Schreibeinheiten an. Wir schreiben gemeinsam (jede*r für sich) und mache gemeinsam Pause. In den Pausen besteht die Gelegenheit sich auszutauschen und/oder Fragen zu stellen.
Komm einfach dazu, wenn es passt. Du kannst Dich mit anderen Promovierenden in offenen Breakout-Rooms verabreden.

19:30 -20:00 Uhr Von der Promotion zur Professur im Ausland
Prof. Dr. Antonia Scholkmann, ist Professorin im Department of Culture and Learning der Universität Aalborg (Dänemark). Sie berichtet über ihren Werdegang und wie es ist, im Ausland zu forschen.

Hier finden die Veranstaltungen statt: LINK zum Zoom-Raum PW: Challenge

Bitte nutze Deinen Namen und mach, wenn möglich, die Kamera an. Komm bitte pünktlich zu den Veranstaltungen

Pinwände zum Austausch mit anderen Promovierenden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Angebote

workshops-promovieren
Exposé-_Promotion
online-Schreiben-wissenschaftliche-texte
Disputation-Abschlussphase
Fokus Promotion 1
workshop- Diss-writers-room
dissertation-abschlussphase-schreiben
promotionsplanung-Exposee
berufsbegleitend-promovieren
Promotionscoaching

Zum Weiterlesen

Promotionskolloquium als Ressource

Promotionskolloquium als Ressource

Wie Du das Promotionskolloquium als Ressource nutzen kannst und wie Du für andere im Promotionskolloquium eine Ressource bist. Das...

Konventionen in der Wissenschaft

Konventionen in der Wissenschaft

Konventionen regeln auch in der Wissenschaft, wie sich Menschen in Meetings, auf Tagungen, in der Lehre und auch in der schriftlichen Kommunikation...

Erfolgsfaktoren für Deine Promotion

Erfolgsfaktoren für Deine Promotion

Was kannst du tun, damit Deine Promotion gelingt? Um Deine Promotion erfolgreich abzuschließen, musst Du die Erfolgsfaktoren erfolgreicher...

Schreibgruppe

Schreibgruppe

Eine Schreibgruppe ist eine gute Möglichkeit, die Dissertation kontinuierlich und motiviert voran zu bringen. In der Gruppe besteht zudem die...

dissliebe2

dissliebe2

iIn den letzten Jahren meiner Tätigkeit als Coach für Promovierende und als Schreibtrainerin komme ich immer mehr zu der Erkenntnis, dass...

Publizieren in der Promotionsphase

Publizieren in der Promotionsphase

Gerade zu Beginn der Promotion, aber auch im weiteren Verlauf des Promovierens stellen sich viele Promovierende die Frage, wo und wie sie...

Weitere Angebote

Promotionsbetreuung-Promotionscoaching
promotionscoaching
Dr. Jutta Wergen

Dr. Jutta Wergen

Promotionscoach, Schreibtrainerin und seit über 15 Jahren in der Nachwuchsförderung aktiv. Ich habe Coachingzonen-Wissenschaft gegündet und blogge über Themen rund um die Promotion. Der erste Online-Kurs ist im Februar 2016 an den Start gegangen, weitere Kurse sind in Planung.
Ich berate, coache und biete Workshops für Promovierende, Post-Doks oder zur Promotionsvorbereitung an. Schwerpunkte sind Schreibcoachings für Promovierende, Karriereplanung in der Wissenschaft, Networking und Selbstmanagement in der Promotionsphase und Promotionscoaching.

Dr. Majana Beckmann

Dr. Majana Beckmann

Ich bin promovierte Linguistin, Coach, Systemische Beraterin (SG), Mutter von zwei Kindern und Inhaberin von KLARwärts – Coaching für Promovierende (https://www.klarwaerts-coaching.de).
Über zehn Jahre lang habe ich Berufserfahrung in der akademischen Lehre, in der Erwachsenenbildung und in der medien- und hochschuldidaktischen Beratung gesammelt. Ich biete Promotionscoaching mit dem zusätzlichen Schwerpunkt „Promovieren mit Kind*ern“ an. Meine weitere Spezialisierung ist das spezifische Beratungsangebot für hochsensible Frauen und Wissenschaftlerinnen: http://www.zartherzig-coaching.de

 

Christine Heinen

Christine Heinen

Als Psychologin und systemische Coachin arbeite ich seit 5 Jahren in der Online-Betreuung von Studierenden und gebe Seminare zum Thema Wissenschafts-Praxis-Transfer. Vor 1,5 Jahren war ich selbst Kursteilnehmerin im Online-Coaching „Projekt Promotion“ von Coachingzonen und habe sehr davon profitiert. Deswegen freue ich mich ganz besonders, hier andere Promovierende gemeinsam mit Jutta zu begleiten. Ich promoviere und forsche selbst zum Thema „Verwendung von gender-inklusiven Sprachformen“. Ich betreue den Online-Kurs „Projekt Promotion“. Weiter zu christineheinen.com